Weitere Therapien

Heilpflanzenkunde

Die Pflanzenheilkunde ist seit jeher ein Bestandteil aller Kulturen. Viele Wirkungen von pflanzlichen Heilmitteln sind nicht wissenschaftlich belegt, sondern basieren auf Erfahrungswerten, überliefertem Wissen und Traditionen.








Es wird grundsätzlich immer die ganze Pflanze oder Teile davon verwendet. Es erfolgt keine chemische Isolierung einzelner Inhaltsstoffe, sondern die Pflanze soll immer als Ganzes mit ihren gesamten Inhaltsstoffen wirken. Ziel ist es unseren Körper dabei zu unterstützen, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die Gesundheit von Körper, Geist und Seele zu fördern.  

Die traditionelle Zubereitungsform in der Pflanzenheilkunde ist der Tee. Aber auch Tinkturen, Pflanzensäfte, pflanzliche Pillen, Salben, Sirupe und Öle haben einen hohen Stellenwert in der Pflanzenheilkunde. Für fast jedes Leiden ist das richtige Kraut gewachsen – die Kunst besteht darin das Richtige zu finden. Ich berate Sie gerne.

Manuelle Lymphdrainage

Das Lymphsystem besteht aus feinen Gefässen, die unseren Körper netzartig durchziehen und die zum Grossteil parallel zu den Venen verlaufen. Es hat einerseits die Aufgabe Gewebeflüssigkeit aufzunehmen, diese zu reinigen und abzutransportieren und andererseits beheimatet es auch unser Immunsystem und hat eine wichtige Aufgabe bei der Immunabwehr.

Stauungen (Ödeme) können bei Erkrankungen des Lymphsystems oder auch des venösen Systems (z.B. Krampfadern) entstehen. Auch durch Unfälle (Hämatome) und Operationen können Lymphgefässe beschädigt werden, so dass der Lymphabfluss in diesem Gebiet erschwert oder blockiert ist, was zu Stauungen führt. Die Manuelle Lymphdrainage dient als Unterstützung des Lymphsystem, um angestaute Flüssigkeit manuell weiterzutransportieren. Sie eine sehr «feine» Behandlung, bei welcher mit sanften kreisenden Bewegungen gearbeitet wird. Diese Therapie wird von den meisten Patienten als sehr angenehm und entspannend empfunden.

Fussreflexzonen-Massage

Sämtliche Organe in unserem Körper finden wir reflektorisch an unseren Füssen. Somit kann jedes einzelne Organ über die Füsse therapiert werden. Aber auch Energieblockaden die oft durch Stress, ungesunde Ernährung, mangelnde Bewegung usw. zustande kommen, können während einer Therapie gelöst werden.

Ziel der Fussreflexzonen-Massage ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers und seine Grundregulationssysteme zu stärken und auszugleichen. Bei der Massage wird in erster Linie mit Daumen und Zeigefinger in einem rhythmischen Auf und Ab gearbeitet. Die Stärke und auch die Geschwindigkeit hängen davon ab, ob eine bestimmte Reflexzone eher angeregt oder eher beruhigt werden soll. Die Fussreflexzonen-Massage ist keine Wellness-Anwendung. Es kann daher durchaus sein, dass einzelne Griffe während der Behandlung als weniger angenehm empfunden werden.

Schröpfen

Das Schröpfen ist ein ausleitendes Verfahren und wird generell zur Entlastung oder zur Anregung des Körpers angewandt. Beim Schröpfen werden die verschiedenen Hautschichten auseinandergezogen, was einerseits dazu beiträgt, dass «Verklebungen» gelöst werden können und was andererseits zu einer vermehrten Durchblutung des behandelnden Bereichs führt. Dies wiederum trägt dazu bei, dass sich Abfallstoffe lösen und abtransportiert werden.

Die Behandlung kann entweder direkt im Symptombereich erfolgen (z.B. Nacken bei Verspannungen) oder auf den Reflexzonen. Hier arbeite ich in erster Linie am Rücken, wo wir die Reflexzonen unserer Organe wiederfinden. Mit den Schröpfgläsern wird ein Vakuum erzeugt – die Haut wird praktisch in das Glas nach oben gezogen. Je nach Beschwerden wird mit dem Schröpfglas über bestimmte Bereiche auf- und abgefahren, oder man lässt diese an einem bestimmten Punkt stehen. Es ist normal, dass man nach der Behandlung Hautverfärbungen hat, die einige Tage anhalten können.

Japanisches Heilströmen

Das Japanische Heilströmen wird auch «Jin Shin Jyutsu» genannt und ist eine sehr alte japanische Heilkunst. Sie dient dazu Energieblockaden, welche Ursache für diverse Erkrankungen sein können, zu lösen. Der Körper verfügt über sogenannte Energieschlösser, welche auf den Meridianen liegen. Jeder Meridian entspricht einem bestimmten Organ. Beim Strömen lege ich meine Hände auf diese Energieschlösser, damit dort die Energie wieder fliessen kann und Blockaden gelöst werden können. Oft spürt der Patient, wie die Energie anfängt zu fliessen. Diese Anwendung ist wohltuend für Körper, Geist und Seele.